Burg Wirbelwind
Burg Wirbelwind

Aktionen im vergangenen Kindergartenjahr

Aschermittwoch 1. März 2017

Pfarrer Hubert Ratzinger und Diakon Jürgen Zapf zeichneten das Aschekreuz auf die Stirn der Kinder.

„Das Hexen 1x1“

 Ein Interaktives Clowntheater gespielt von Fr. Ruth Oehler, gastierte passend zum Fasching am Rosenmontag, den 27. Februar 2017 in der Kindertagesstätte St. Vitus. 

Eine Clownfrau erforscht die Hexenwelt und entdeckt ungeahnte Zauberkräfte in sich. Es entsteht ein witzig-verrücktes Zusammentreffen von Phantasie und Wirklichkeit. Wie z.B. ein Flug zum Mond, Schuhe die nicht verschwinden wollen, Schlechtwetterzauber und ein Rabe für die Hexenschule.

Die Spielweise dieses Stückes lässt es zu, dass spontane Reaktionen der Kindern ins Spiel einbezogen werden konnten.

Durch ihre Reaktionen und Äußerungen brachten die Kinder ihre Erfahrungen und Ideen in das Geschehen mit ein und gestalteten das Stück kreativ mit. 

Die Kinder hatten viel Spaß und somit war es ein gelungenes und passendes Stück für den Rosenmontag. 

 Weitere Ereignisse (von oben):
1. Reihe: Pfarrer Ratzinger erteilt den Blasiussegen

2. Reihe: Adventliche Besinnung mit Pfarrer Ratzinger

3. Reihe: vom Plätzchen backen  und dem
4. Reihe: Besuch des Hl. Nikolaus

St. Martinsfest
Alle Jahre wieder freuen sich Groß und Klein auf die Tradition des St. Martinsfestes. Auch dieses Jahr hat die Kindertagesstätte St. Vitus ihr St. Martinsfest für den 11.11.2016 ausgerichtet. Leider sind der geplante Sternenlauf und der Punschausschank wegen des schlechten Wetters ausgefallen.  

So begann man um 17.00 Uhr in der Kirche mit dem Wortgottesdienst. Zahlreiche Kinder, deren Eltern, Omas und Opas füllten unsere Kirche  in Oberottmarshausen und erhellten sie mit Ihrem Laternenlicht der selbstgebastelten Laternen. Die Lieder wurden begleitet von zwei Erzieherinnen mit der Gitarre, Fürbitten wurden vom Elternbeirat vorgetragen und die Vorschulkinder haben einen Laternentanz aufgeführt. Pfarrer Ratzinger gab die Geschichte des geteilten Mantels wieder und alle sangen Martinslieder. Einen schönen und symbolischen Ausklang fand das St. Martinsfest im Teilen der Martinsgans. Jedes Kind bekam beim Rausgehen aus der Kirche eine selbstgebackene Martinsgans und konnte diese, wie St. Martin, mit seiner Familie und seinen Kindergartenfreunden teilen.